Gartenhaus geliefert

4. April 2014

Heute ist das Gartenhaus geliefert worden. Ein Glück war die Lieferung kostenlos und wir haben uns nicht selber drum gekümmert dies abzuholen. Sicherlich wäre es mit 2 Autos machbar gewesen. Aber es ist doch schon ein recht grosses Paket und ausgepackt sicherlich viele Einzelteile.

Bei Obi gibt es am So auch die Aktion ‘Sparen der MwSt’ wo ich dann die Xyladecor 2in1 Holzschutzlasur und die Xyladecor Holzschutzgrundierung kaufen werde. Die Holzschutzgrundierung sollte schon vor Aufbau um auch die Nut/Feder Verbindungen streichen zu können. Ist das Haus erstmal zusammengebaut, bekommen die sonst nichts davon ab und da besteht dann immer die Gefahr, das es dort zuerst wegfault, da dort kein Bläueschutz/Pilzschutz vorhanden ist.

Nun muss ich mir langsam Gedanken machen (ja etwas spät) wie das Fundament aussehen soll. Der Fundamentplan der dabei war, sagt aus eine Bodenplatte mit 15cm Stärke zu erstellen. Dies finde ich irgendwie ‘etwas’ überdimensioniert. Streifenfundament bzw. Punktfundament wäre die nächste Alternative. Die Punktfundament könnten auch mit Einschlaghülsen ausgeführt werden. Dies wäre sicherlich auch die einfachste/schnellste Lösung. Zumal wenn ich mir überlege evtl. irgendwann später doch einen massiven Schuppen zu mauern, diese Bodenplatte wieder wegzustemmen/entsorgen. Gehäuft ist auch zu lesen, einfach Betonplatten auf Kies/Split zu verlegen und darauf das Gartenhaus abzustellen. Was ist da aber mit der Wind/Sturmsicherung? Mal schauen, ich tendiere momentan zu den Einschlaghülsen mit Holzbalken als Rahmen. Somit wäre der Boden auch immer unterlüftet und hätte mit Feuchtigkeit keine Probleme.

Hier nochmal die Möglichkeiten

  • Bodenplatte  2,0 x 2,7 x 0,15 = 0,81 m3 Beton
  • Steifenfundamente  2,7 x 0,8 x 0,15 = 2 Stück = 0,648 m3 Beton
  • Punktfundemente  0,15 x 0,15 x 0,8 = 4 Stück = 0,072 m3 Beton
  • Einschlaghülsen
  • Betonplatten

Wie wurde/wird es bei Euch denn ausgeführt?


Zisternenabsackung aufgefüllt

9. März 2014

Da das Wetter am Wochenende doch recht warm war, habe ich mich endlich mal daran gemacht unseren ‘Burggraben’ wieder zu verfüllen. Als unsere Zisterne übergelaufen war, ist der Bereich drumherum abgesackt, weil er nicht ausreichend verdichtet wurde beim Einbau. War sicherlich auch schwer gewesen, da das Loch nur unwesentlich größer als die Zisterne selbst war. Da ich aber danach noch etliche Mal gewässert habe, dürfte dort jetzt nichts mehr absacken.

‘Verfüllen’ klingt auch nach wenig Arbeit. Aber vorher musste der Oberboden dort wieder rausgeholt werden, mit Boden auffüllen, feststampfen und dann den Oberboden wieder raufpacken. Die paar ‘Schippen’ sieht man an meinen Händen ;-) In dem Zuge habe ich dann gleich noch ein KG-Rohr mit Abzweig nach oben gelegt um dort das Stromkabel und die Wasserleitung der Pumpe nach oben zu führen. Der Abzweig daher, da ankommend noch das Leerrohr vom Stromkabel dort ankommt. Somit kann ich nun auch den Deckel der Zisterne wieder komplett schliessen. Eventuell ist dieser ‘Ausgang’ auch nur temporär und wird später nochmals verlegt. Da muss ich mir noch Gedanken machen, wohin damit.

2014_03_09 (10) Zisterne aufgefüllt


Weka Gartenhaus gekauft

8. März 2014

Um irgendwo auch unsere Geräte/Gartenmöbel unterzubringen, benötigen wir noch ein Gartenhaus. Erstmal haben wir uns für eines aus Holz entschieden. In einigen Jahren wird eventuell auch ein kleiner Schuppen gemauert. Dazu muss dann aber wieder Zeit vorhanden sein. Also wird auch eines aus Holz erstmal seinen Dienst verrichten. Und wer weiss, vielleicht übersteht das Häuschen auch und es bleibt nicht nur eine Übergangslösung. Dies wird wohl die Zeit bringen.

Dieses Modell hatten wir entdeckt und es war dann bei Obi im Angebot. Also zugeschlagen. Im Prospekt war auch als Service dargestellt, das ab 199€ Warenwert kostenlos frei Bordsteinkante geliefert wird. Der Verkäufer selbst wollte davon aber nichts wissen. Dies gilt seiner Aussage nur für Baustoffe. Also ein gemeinsamer Blick in das Prospekt und es findest sich dazu aber kein Hinweis. Halt nur obiger Vermerk ab 199€ Warenwert kostenlos. Keine weiteren Einschränkungen. Trotzdem seinerseits nochmal Rückfrage bei der Information und dann siehe da … es wird bestätigt und nun frei Bordsteinkante geliefert. Ein paar Worte der Einsicht / Entschuldigung —- Fehlanzeige. Egal. Nun warten wir auf den Anruf zur Terminabsprache zur Lieferung.

Dann muß das Holz ja auch noch einen  Wetterschutzanstrich erhalten. Da ist es sicherlich besser, dies vor dem Aufbau zu erledigen, weil dann auch wirklich alle Stellen des Holzes geschützt werden. Nach dem Zusammenbau kommt man ja nicht mehr an alle Stellen ran, da ja Teils holz von Holz verdeckt ist. Der Aufbau danach steht dann auch noch an. Da müssen wir uns noch entscheiden wohin es nun genau hin kommt. Dementsprechen muss ja noch ein Fundament vorbereitet werden. Also noch viel Arbeit. Das streichen ist aber auch definitiv eine Sache die meine Frau ohne Probleme erledigen kann. Aber bestimmt gibt es dann Klausurkorrekturtermine ;-)


TFT 223 BW Samsung 22 Zoll repariert

6. März 2014

Ein Kollege wollte letztens seinen schicken 22″ Samsung TFT beim Wertstoffhof entsorgen. Er hatte ihn in der Firma am PC nochmal getestet und dort hatte er ebenfall das gleiche Problem. Flackerndes Bild. Im Internet hatte er selbst schon gelesen, das diese Serie idR mit defekten Kondensatoren zu kämpfen hat. Diese Kondensatoren sind im Netzteil zur Spannungsstabilisierung / Glättung für die hintergrudnbeleuchtung zuständig. Erfüllen diese nicht mehr korrekt ihren Dienst, bricht die Spannung regelmäßig zusammen und das Bild flackert.

Also kurzerhand das Ding mitgenommen, geöffnet und schon die sich ‘beulenden’ Kondensatoren erkannt. Über Conrad für 2,58€ sechs neue Kondensatoren bestellt. Heute abend dann die alten ausgelötet, die neuen draufgelötet. Leider durfte ich das Gehäuse nach dem zusammenschrauben nochmals öffnen, da beim Test nur ein ‘weisses Bild’ zu sehen war. Da fiel mir ein, das ich das Flachbandkabel von der Hauptplatine zum Panel selbst vergessen habe zu stecken. Daher konnten natürlich keine Bildinformationen ans Panel geschickt werden. Aber nach diesem ‘Fehler’ zeigte er wieder da gewünschte flackerfreie Bild.

Somit wird der noch vorhandene 19″ TFT gegen den 22″ TFT getauscht und meine Frau kann mehr und hoffentlich schneller arbeiten.


Trampolin aufgebaut

4. März 2014

Da der Winter anscheinend doch vermutlich so langsam vorbei ist, habe ich mich rangemacht um das im letzten Jahr noch gekaufte Trampolin aufzubauen. Somit ist dieser riesen Karton auch aus dem Flur verschwunden. Ins OG wollte ich diesen nicht verfrachten.

Der Aufbau hat sich doch etwas in die Länge gezogen, da einige Löcher etwas versetzt waren und die Schrauben nicht auf Anhieb durchgeschoben werden konnte. Ebenfalls 64 Federn zu spannen erfordert einiges an Zeit und Kraft in den Armen ;-)

Aber nun ist es aufgebaut und unsere Tochter springt fleissig ihre Runden. Somit kann ich Sie dann draussen ebenfalls beschäftigen wenn ich mich um unseren ‘Burggraben’ kümmern kann.

[NACHTRAG 16.03.2014]

Keine 2 Wochen her, als das Trampolin aufgebaut wurde, und nun nach einem ‘kleinen’ Sturm, das hier. Beim nachlesen in unseren Versicherungsbedingungen haben wir zwar eine Aussenversicherung, allerdings greift diese Aussenversicherung bei Naturgefahren nur innerhalb von Gebäuden. Tolle Formulierung, oder? Wäre es geklaut worden, dann wär es was anderes. Da ich bei der Versicherung allerdings noch nie einen Schaden hatte, kann dies über Kulanz geregelt werden. Habe die Rechnung des neuen bestellten Trampolins nun per Mail weitergeschickt. Dachte erst, das es reicht ein neues Netz zu ordern, allerdings waren einige Stangen doch recht stark eingeknickt, so dass sie nicht mehr gerade zu biegen waren. Das Gestell selber ist auch etwas verzogen.

2014_03_16 (10) Trampolin

2014_03_16 (11) Trampolin

2014_03_16 (12) Trampolin

[NACHTRAG 25.03.2014]

Komme heute nach Haus und was steht vorm Haus? Drei grosse Kartons. Das Trampolin. Der DPD Lieferfahrer hatte diese einfach nebens Haus gestellt und laut Online Sendungsverfolgung mit MUELLER unterschrieben. Frechheit. Es hat ja heute den ganzen Tag auch geregnet, also war alles pitschnass. Gleich ne nette Mail fertiggemacht.


Aussenanlage – Pflastersteine Auswahl

26. Februar 2014

Die Frage die mich (uns) beschäftigt ist momentan auch die Auswahl der Pflastersteine. Leider ist die Auswahl ja schier unbegrenzt, was die Sache auch nicht einfacher macht. Aber wir haben momentan einige in die engeren Wahl gelegt. Momentan laufen bei den Baustoffhändlern die Anfragen um auch preislich eine Übersicht zu erhalten. Da diese ja auch alle irgendwie ähnlich sind, wird dann sicherlich auch der Preis etwas zur Entscheidung beitragen. Von der Auswahl der Pflastersteine selber mal abgesehen, müssen wir uns dann ja auch noch um ein Verlegemuster entscheiden. Auch da gibt es verschiedene Muster.

Ein Kollege hat Berding Beton – Tegula Plan anthrazit. Ein anderer Blogbetreiber das Tegula Plan schiefergrau, welches Farbschwankungen von hell nach dunkel drin hat. Ebenso gefällt uns das Lusit Graphit-Melange recht gut, da auch hier das nuancierte mit drin ist. Gleiches beim Via Plaza weiss schwarz.

Die beigen Varianten (Lusit Sahara Weiss, Diephaus Sandstein und Rinn Jura-Beige) finden wir auch recht angenehm, allerdings werden die sicherlich mit der Zeit schneller dreckig und unansehnlicher. Dies würde bei den dunkleren Farbvarianten vermutlich nicht so schnell passieren. Aber auch hier sind wir für Kommentare offen.

2014_02_27 (10) Berding Tegula Plan anthrazit 1

 

 

 

 

Berding Beton – Tegula Plan anthrazit

2014_02_27 (11) Berding Tegula Plan anthrazit 2

 

 

 

 

Berding Beton – Tegula Plan anthrazit

2014_02_27 (12) Berding Tegula Plan schiefergrau 1

 

 

 

 

 

 

Berding Beton – Tegula Plan schiefergrau

2014_02_27 (13)Berding Tegula Plan schiefergrau 2 Berding Beton – Tegula Plan schiefergrau

2014_02_27 (14) Lusit Rechteck - Graphit-Melange Lusit Rechteck – Graphit-Melange

2014_02_27 (16) Diephaus Via Plaza - weiss schwarz Diephaus Via Plaza weiss schwarz

2014_02_27 (15) Lusit Rechteck Sahara Weiss Lusit Rechteck – Sahara – Weiss

2014_02_27 (17) Diephaus Via Plaza Sandstein Diephaus Via Plaza – Sandstein

2014_02_27 (18) Rinn Variant Jura Beige Rinn Variant – Jura Beige

2014_02_27 (20) Lusit Rechteckpflaster


Aussenanlagen – Planung / Angebote

22. Februar 2014

Die Planung der Aussenanlagen beschäftigt und mittlerweile auch schon wieder. Wir holen so langsam Angebote für Terrasse / Wege / Stellfläche / Zufahrt zum Pflastern ein. Bei der Fülle an Auswahl ist es aber schwer sich auch für einen Stein bzw. ein Format zu entscheiden. Die Farbe kommt dort auch noch ins Spiel. Eigentlich hätte ich dies auch gerne in Eigenregie gemacht, aber zeitlich ist das alles immer recht eng, da eh noch soviel zu tun ist und meine Frau ihre Terrasse gerne noch vor 2016 hätte ;-) Und bevor ich mir nen Bagger / Rüttelplatte / Schotter / Kies / Container organisiere, lass ich das lieber machen. Obwohl? Eventuell lasse ich nur die vorarbeiten machen (Untergrund) und fange erst mit dem Splitt und dem Pflaster an. Mal schauen was die Angebote so bringen.

Carport müsste dort beim Pflastern der Fläche auch schon berücksichtigt werden. Da bin ich ebenfalls am schauen nach geeigneten Kandidaten. Wir möchten da eher eines mit einem richtigen Holzdach mit Bitumenbahnen. Diese PVC / Alu Varianten die vielmals angeboten werden, mag ich irgendwie nicht. Aber irgendwie sind das aber die häufigeren Varianten. Oder so ein Doppelcarport liegt preislich so weit über meinen Vorstellungen. Aber immer her mit Tipps / Herstellern / Preisbeispielen. Aufbauen wäre aber auch noch etwas war man zur Not selbst machen kann. Freiwillige Helfer vor ;-)


Badezimmer OG – Kalkglätte KGL

22. Februar 2014

Auf der Prioliste standen noch die Wände oberhab der Fliesen im oberen Badezimmer. Diese hatten bisher nur den Kalk-Zement Putz. Der war mir aber nicht glatt genug um ihn nur zu streichen. Somit wollte ich diesen noch glätten. Da von Quick-Mix der Kalk-Zement Putz war und ich im Sytem bleiben wollte, wurde mit vom Putzer die Kalkglätte KGL oder der Glättspachtel Q4 empfohlen. Diesen hatte ich beim Baustoffhändler in Ludwigsfelde gekauft und konnte ihn dann bei Quick-Mix daneben gleich abholen. In Baumärkten hab ich diese nirgends gefunden. Als Material musste/sollte es ja auch was sein, was nicht auf Gipsbasis beruht. Dieses hatte die positive Eigenschaft des Kalk-Zementputzes wieder zunichte gemacht.

Also habe ich jetzt die Kalkglätte genommen. Ich muss sagen, es ist lange her, als ich das letzte mal eine Wand verputzt habe (2003 und auch dort das erste mal). Ich habe erstmal nur mit den 2 schmalen Wänden an der Dusche angefangen um mich langsam wieder ranzutasten. Zum Glück war es ja nur eine dünne Schicht die ich aufziehen musste. Ganz Perfekt ist es nicht geworden, also muss ich wohl doch nochmal etwas druberschleifen. Ich dachte das kann ich mir sparen. Aber ich denke viel muss ich nicht Schleifen. Zumindest weiß ich wieder, welchen Job ich nicht haben würde wollen. Verputzen ist so eine Sache wo man nicht dauerhaft korrigieren kann wie man möchte, ähnlich wie beim streichen. Gefällt einem eine Stelle nicht und man geht nochmals rüber, verändert man woanders wieder was. Aber nun genug gejammert. Ich hab es mir ja selbst ausgesucht ;-)

2014_02_23 (10) Wand Bad OG

2014_02_23 (11) Wand Bad OG

2014_02_23 (12) Wand Bad OG

(Bilder folgen, 3 Wände fertig geglättet)


Grundsteuer – neue Berechnung erhalten

22. Februar 2014

Vor einiger Zeit hatten wir die neue Berechnung des Einheitswertes erhalten. Der Messbetrag wurde dort ebenfalls berechnet. Heute ist dann von der Stadt Teltow die neue Berechnung der Grundsteuer im Briefkasten gelandet.

Der Hebesatz hier liegt bei 400% und somit müssen wir ab diesem Jahr 238,84 € Grundsteuer B an die Stadt Teltow überweisen. Netterweise wird dies auf 4 Zahlungstermine aufgeteilt.

Diese Summe wird sich vermutlich die nächsten Jahre nicht mehr ändern. Es sei denn der Hebesatz verändert sich.


Glasschiebetür angebaut

21. Februar 2014

Ende Dezember hatten wir uns dann doch noch entschieden im Wohnzimmer eine Tür einzubauen. Es sollte eigentlich erst offen bleiben, daher hatten wir den Türdurchgängen mit verputzen lassen. Aber von der Geräuschkulisse nach oben ist es wohl doch besser eine Tür zu haben, die abends mal zugemacht werden kann. IdR wird diese Tür aber eh fast nur offen sein. Also hatten wir noch eine stumpfe Tür bestellt. Diese war jetzt nach 6 Wochen abholbereit. In dem Zuge haben wir dann auch die geplante Glasschiebetür mitgenommen.

Wir haben uns für eine verdeckte Befestigung / Laufschiene entscheiden. Die andere Variante ist eine Art offene Ründe Stahlstange wo die Tür durch Rollen oben drauf langrollt. Dies hat uns optisch aber nicht so gefallen. 3 verschiedene Türblätter – Klarglas, voll satiniert und satiniert mit 3 schmalen durchsichtigen Streifen. Meine Frau hat sich für die voll satinierte Variante entschieden.

So eine Glasscheibe ist wesentlich dünner als die normalen Türblätter, aber viel schwerer ;-) auf der Tür stand 38kg. Also musste nur noch diese Sicherheitsglasscheibe sicher nach Hause gebracht werden.

Am nächsten Tag habe ich mich gleich daran gemacht, die Bohrlöcher auszumessen und anzuzeichnen. 3 der 5 Löcher liegen im Bereich des Türsturzes und somit habe ich mich entschieden hier nicht die 9cm langen TOX Dübel zu nehmen. Also habe ich normale 6er Fischer SX genommen. Und das hat auch gereicht. Für die beiden offenen Löcher wo vorher der Lichtschalter und der Heizngsraumregler saßen, muss ich noch zwei Blindabdeckungen von unserer Elektroschalterserie holen um die zu verdecken. Und um keine Fragen Aufkommen zu lassen, der Lichtschalter sitzt jetzt auf der anderen Seite der Tür. Ich hatte mir damals von den Elektrikern auf der anderen Seite eine Leerdosen setzen lassen mit Verbindungskabel zum eigentlichen Schalter. Also brauchte ich dies jetzt nur umzuklemmen. Der Raumregler für die Heizung war eh nicht mehr in Funktion, da ich alle Raumregler / Stellmotoren für die Heizung abgeschaltet habe. Ich habe / bin dabei die Fußbodenheizung hydraulisch abzugleichen, so dass die Therme bei jeglicher Aussentemperatur immer nur die Vorlauftemperatur heizt, die benötigt wird. Somit müssen die Raumregler auch nie mehr abregeln. Damit kann ich zwar die Räume nicht mehr einzeln regeln, aber einmal alle Räume auf gewünschte Temperatur abgeglichen mit dem benötigten Durchfluss und das war es dann auch. Sicherlich hätte ich die auf gleich weglassen können, aber eine Einzelraumregelng ist gesetzlich vorgeschrieben beim einem Neubau.


SweetHomeTeltow

unser Hausbau im Buschwiesenkarree in Teltow

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.